panorama-blog.com

Das Blog rund um die Panoramafotografie
Showcase • Hardware • Software • Photoshop • Lightroom

Frühling

1080-Grad-Panorama

Bitte ins Bild klicken für große, interaktive Ansicht
Bitte ins Bild klicken für große, interaktive Ansicht

Als Beispiel für die Montage mehrerer 360°-Panoramen zu einem größeren Bildkreis (hier 1080°) habe ich in drei Aufnahmen von der gleichen Stelle zu unterschiedlichen Jahres- und Tageszeiten verwendet. Die Montage erfolgt in Photoshop nach einem bestimmten Muster, das ich in meinem Panoramabuch erkläre.

Hubertuswarte

Es gibt im Wiener Stadtgebiet nur sehr wenige öffentlich zugängliche Aussichtspunkte, die einen kompletten und hindernisfreien 360°-Blick bis zum Horizont ermöglichen. Einer davon ist die 22m hohe Hubertuswarte auf dem Kaltbründlberg im Lainzer Tiergarten, der einen größeren Teil des 13. Wiener Gemeindebezirks ausmacht.

Der Blick geht über den Wienerwald hinweg zur Stadt und zu den östlichen Ausläufern der Alpen sowie bei klarem Wetter bis zu den Kleinen Karpaten in der Slowakei.

Sebastian-Wasserfall

Bitte ins Bild klicken für große, interaktive Ansicht
Bitte ins Bild klicken für große, interaktive Ansicht

Eine kleine Übung in »Audience Removal« war dieses Panorama. Ein schöner Sonntagnachmittag und die gute Erreichbarkeit garantiert dem Sebastian-Wasserfall bei Puchberg am Schneeberg zahlreichen Besuch. Hier zu dieser Zeit ein Panorama zu machen, ist bei so vielen Menschen, die im Wald, auf den Wiesen und auf den Steinen herumstehen, -gehen und -springen, eher nicht so einfach.

Gloriette – Terasse

Bitte ins Bild klicken für große, interaktive Ansicht
Bitte ins Bild klicken für große, interaktive Ansicht

NN Travel PoleDie Aussicht von der Terasse auf der Gloriette am oberen Ende des Schönbrunner Schloßparks ist ebeneso bekannt wie grandios und geht über fast das gesamte Wiener Stadtgebiet, ist aber nicht komplett in 360° zu haben, weil die drei großen Dachskulpturen den Blick in einige

Headlamp Selfie Pano

Trotz viel Störlicht doch ein schönes Nachtpanorama, garniert mit dem in letzter Zeit bei vielen Kollegen beliebten Selbstporträt mit Stirnlampe. Die Sony A7R zeigt bei 800 ISO ein noch gut beherrschbares Rauschen bei ƒ/8 und 30 Sekunden Belichtungszeit.

Luzern - Blaue Stunde

Schöne Abendstimmung auf dem Rathaussteg, der die Luzerner Altstadt mit dem anderen Ufer der Reuss verbindet. Die nächste Brücke in Richtung Vierwaldstättersee ist die berühmte Kapellbrücke.

Jubiläumswarte

Dämmerungspanorama von der Jubiläumswarte aus, einem der wohl besten Aussichtspunkte auf dem Wiener Stadtgebiet. Auf der Plattform in 31 m Höhe hat man einen Blick sowohl über die gesamte Stadt als auch über den Wienerwald hinweg bis hin zu Alpen und nach Osten bis hin zu Bergen, die bereits zur Slowakei gehören.

Hier hab ich in der Blauen Stunde recht genau die Zeit erwischt, wo die Lichter der Stadt und der Schein der Dämmerung im Westen gleich hell sind.

Anninger - Wilhelmswarte

Dieses Panorama ist auf einem kleinen Aussichtsturm im Wienerwald entstanden. Ein Aufbau, mit dem die Treppe auf das Podest führt, hat aber an sich einen kompletten 360°-Rundblick verhindert.

Deswegen kam hier der »Travel Pole« von Nodal Ninja zum Einsatz, der eine Panorama-Aufnahme von fast 3m Höhe aus ermöglicht hat. Dieses Hochstativ ist zerlegbar und trotz seiner Höhe sehr leicht. Durch sein kleines Packmaß passt sogar in einen mittelgroßen Rucksack hinein.

Ferropolis

Ferropolis ist ein Freilichtmuseum, in dem man alte Bagger und Großgeräte aus dem hier lange betriebenen Braunkohletagebau Gräfenheinichen bei Dessau besichtigen kann.

Sie wurden auf einer Halbinsel in der inzwischen vollgelaufenen Tagebaugrube gemeinsam aufgestellt. Ein sogenannter »Absetzer« kann auch begangen und innen besichtigt werden. Er bietet einige großartige Aussichtspunkte auf das gesamte Gelände und seine ebenfalls gigantischen Kollegen.

Volksgarten Wien

Tokina 10-17mm OriginalDieses Panorama vom Vorfrühling im Wiener Volksgarten wurde mit einem speziellen Objektiv gemacht. Das Tokina 10-17mm Fisheye-Zoom wurde für Kameras mit einem Crop-Faktor von 1,6 (Canon APS-C) bzw.

Inhalt abgleichen