panorama-blog.com

Das Blog rund um die Panoramafotografie
Showcase • Hardware • Software • Photoshop • Lightroom

panorama

Zwei Video-Tutorials im Foto-Podcast Blende 8

Weil ich im September ausführlicher im Nordwesten Deutschlands (Photokina) und in den Niederlanden (PanoTools Meeting) unterwegs war, hat natürlich auch ein Besuch bei meinem Verlag Galileo Press nicht gefehlt. 

Wir haben die Gelegenheit genutzt und zwei neue Folgen für den bekannten Foto-Podcast »Blende 8« gedreht. Gemeinsam mit Robert Kleine und Jason Smith war ich im Hotel »Kameha Grand« in Bonn zu Gast, wo wir in der Lobby ein ansprechendes Ambiente für zwei Beiträge im Themenbereich »Panorama« hatten.

kameha grand lobby pano

Mountainpanoramas XXL 2013 Kalender

MP kalender

Ich freue mich, dass ich bei einem so aufwendig gemachten Kalender als Fotograf dabei sein kann. Einige Mitglieder der Plattform mountainpanoramas.com wurden eingeladen, sich mit ihren besten Aufnahmen an diesem Kalender mit Alpenpanoramen zu beteiligen.

Der Kalender mit dem Titel Mountainpanoramas XXL 2013 ist 60 x 30 cm groß und kostet 23 Euro. Hier kann man ihn bestellen. Dass er ein tolles Weihnachtsgeschenk für Berg- und/oder Fotofreunde ist, braucht man wohl nicht extra zu betonen :-).

Besonders erfreulich ist auch, dass der Kalender bei der österreichischen Druckerei Gugler produziert wird, die bekannt für vorbildlich umweltgerechte Druckverfahren und »cradle-to-cradle«-Produktion ist.

Panorama in Buch über das Traunviertel

Schiederweiher / Traunviertelbuch

Ich freue mich, dass eines meiner schönsten Panoramen, die ich bisher vom Schiederweiher im oberösterreichischen Hinterstoder gemacht habe, Eingang in einen Bildband über das Traunviertel gefunden hat.

Panorama-Seminar und -Workshop in Wien

Seminar und Ganztages-Workshop auf der Photo+Adventure-Messe in Wien am 05. + 06. November

p+a banner

Die bekannte österreichische Fotomesse, die Photo+Adventure, die jährlich im Herbst in der Wiener Messe  stattfindet, hat mich für zwei Veranstaltungen gebucht.

Panorama- und HDR-Workshop in München

2-Tages Workshop am 4.+5. Juni in der Pixel Manufaktur München

pano workshop

Wie schon zuvor auf facebook und twitter angekündigt, halte ich Anfang Juni (Sa., 04. und So., 05.) einen 2-Tages-Workshop in München zum Thema "Panorama- und HDR-Fotografie" ab. Er findet bei der renommierten Pixel Manufaktur München statt (Nähe Westpark).

Photokina Kurzrückblick

Nach 3 Tagen Photokina, diversen Fußkilometern in den Messehallen und einem Stapel Visitkarten von den zahlreichen Gesprächen hier ein kurzer Rückblick auf den Besuch der weltweit wichtigsten Fotomesse, auf der natürlich alles, was mit Panoramen zu tun hat, für dieses Blog die wichtigsten Themen sind.

Die beiden wichtigsten Highlights sind ganz sicher das neue Canon Fisheye EF 8-15mm f/4L und der neue Seitz Roundshot VR Drive generation 2 gewesen. Beide sind als Prototypen bzw. Vorserienmodell zu sehen gewesen. Während Canon leider jedes Bild mit dem Fisheye mit dem Hinweis auf die noch nicht finale Bildqualität verweigert hat, konnte man den VR Drive bereits in Aktion sehen. Bei Seitz ist die Hardware fertig, an der Software wird noch gearbeitet. Trotzdem ist der Funktionsumfang bereits sehr vielversprechend und hat praktisch keine Konkurrenz, schon gar nicht zu diesem Preis.

Neuer Roundshot VR Drive

Seitz Phototechnik AG, die Schweizer Manufaktur für exquisite Panorama-Hardware, die sie unter dem Label Roundshot anbietet, hat zur unmittelbar bevorstehenden Photokina als Neuausgabe ihres bewährten und beliebten halbautomatischen Panorama-Kopfes VR Drive dessen neuen "großen Bruder" angekündigt, den VR Drive generation 2.

alpen-panoramen.de

Lünersee @ alpen-panoramen.de

Seit einiger Zeit stelle ich gelegentlich Panoramen auf der Community-Plattform alpen-panoramen.de ein. Diese technische sehr gut gemachte Website liegt an der Schnittstelle zwischen Panoramafotografie und Alpinismus, dreht es sich doch neben anderen Ansichten um Gipfelpanoramen, für deren Aufnahme gediegene Hochtouren erforderlich sind und die teilweise entsprechend spektakulär sind.

A-P Screenshot

Zudem können dort die auf den Panoramen sichtbaren Gipfel interaktiv beschriftet werden. Hier findet mittels Kommentaren ein lebhafter Austausch statt, indem Gipfelangaben von Gebietskennern korrigiert oder ergänzt werden. Auch Information zu den Routen oder Schilderungen der dazugehörigen Bergerlebnisse finden sich hier. In Bezug auf Technik und Making-of wird ebenfalls vielfältig geplaudert, tragen doch sowohl Amateure als auch Profis ihre Gebirgspanoramen bei.

Ein Blick auf diese Website lohnt sich also auf jeden Fall. Wer selbst seine Panoramen von Bergtouren in den Alpen einer größeren Öffentlichkeit vorstellen (und auch der Kritik aussetzen) möchte, braucht sich lediglich (kostenlos) registrieren. Die Website ist unmoderiert und es gibt keine Einstiegshürden wie Probe- oder Bewerbungsbilder.

Panorama für die Glocknergedenkstätte in Kals

Vorletzte Woche hatte ich endlich Gelegenheit, die Aufnahme, die ich im September 2009 für die neu gestaltete Gedenkstätte am Friedhof der Osttiroler Gemeinde Kals gemacht habe, fertig montiert zu dokumentieren.

Kals Glockner-Gedenkstätte
Übersicht der Gedenkstätte mit dem Friedhof und dem Ortskern

Der Friedhof in Kals am Großglockner beherbergt schon lange eine Gedenkstätte für die vielen Bergsteiger, die an Österreichs höchstem Berg, der zum Gemeindegebiet gehört, umgekommen sind. Zusammen mit der Errichtung einer neuen Aufbahrungshalle wurde diese Gedenkstätte nun vom Lienzer Architektur-Büro modul2 modern umgestaltet. Eines der Hauptelemente sollte eine sehr großformatige Aufnahme des Berges sein, eine Abendstimmung mit festgelegtem Aufnahmepunkt und Bildausschnitt. Für dieses Kunst-am-Bau-Projekt wurde ich im August 2009 beauftragt.

Kals Glockner-Gedenkstätte
Die Arbeit »Glockner - Abend 1« für die Gedenkstätte

Die 415 x 60 cm große Fotografie sollte sowohl ihre Gesamtwirkung innerhalb des architektonischen Kontexts der Gedenkstätte entfalten als auch eine Nahbetrachtung in Leseentfernung gestatten. Neben der Wiedergabe der Stimmung in abendlichen Hochgebirge soll das Bild den Besuchern auch die Gelegenheit bieten, detailliert nachvollziehen zu können, wo sich die diversen Unglücke ereignet haben, auch, um Angehörigen und Nachfahren Erinnerung und Gedenken zu erleichtern. Entsprechend waren die qualitativen Anforderungen an das Werk.

Artikel zu HDR-Panoramen auf spiegel.de

Dank der Kooperation von Galileo Design mit anderen Medien, die sich um Bereiche wie Fotografie und Bildbearbeitung kümmern, gibt es für mich immer wieder interessante Publikationsmöglichkeiten.

So ist am 24.Juli ein 5-seitiger Artikel über HDR-Panoramen in der Rubrik »Fotografie« in der »Netzwelt« auf spiegel.de erschienen. Hier stand das bekannte Magazin »docma« Pate. Es geht um die verschiedenen Methoden, mit den hohen Tonwertumfängen von Landschaftspanoramen fertig zu werden. Es werden einige Workflows skizziert und erklärt, welches Verfahren mit welcher Software in welcher Reihenfolge welche Vor- und Nachteile hat.

Inhalt abgleichen