panorama-blog.com

Das Blog rund um die Panoramafotografie
Showcase • Hardware • Software • Photoshop • Lightroom
Moo DE Generic 468x60

Eschenholz-Stative

on locationDas Berlebach Report 3042 on location über 2.600 m knapp vor Sonnenaufgang in den Hohen Tauern.

Rechtzeitig für einen heiklen Auftrag ist mein neues Eschenholz-Stativ bei mir eingetroffen. Auf der Suche nach besonders vibrationsarmen Stativen sind mir die Produkte der Traditionsfirma Berlebach aus Sachsen empfohlen worden.

Gleich der erste Einsatz war eine Bewährungsprobe: Ein relativ kleiner Bildausschnitt (39°) sollte für eine Endbreite von mindestens 4,20 Meter und einer Auflösung von 200dpi aufgenommen werden. Die zuvor angestellten Berechnungen haben zur Kombination Canon EOS 5D MkII und EF 100-400mm L IS USM geführt, um die geforderten über 30.000 Pixel Breite zu erreichen. Das Schwierige war der vom Auftraggeber gewünschte Sonnenauf- oder -untergang.

Bei den spätesten Aufnahmen am Abend und den frühesten am Morgen hatte das Stativ die Standruhe für mehr als 2 Sekunden Belichtungszeit (bei 800 ISO) zu meistern. Alle Aufnahmen konnten korrekt belichtet werden und waren scharf. Die Schwingungsdämpfung ist hervorragend, vor allem, wenn man sich an die Angabe des Herstellers hält, der einen Auszug als wesentlich besser und stabiler ausweist als zwei oder mehr Auszüge. Die Transportlänge wird zwar dadurch etwas größer, aber das nimmt man für wirklich scharfe Bilder gern in Kauf. Man wundert sich nicht mehr, warum im Vermessungswesen lange Zeit vor allem Holzstative verwendet wurden und werden.

Nimmt man ein Stativ mit eingebauter Kugel, in der die Mittelsäule gelagert ist, spart man sich nicht nur einen guten Kugelkopf, der seinen Preis und sein Gewicht hat, sondern hat auch eine noch bessere Massenkoppelung des Kameragewichts auf das Stativ.

Hervorragend mit den Stativ harmoniert hat bei diesem heiklen Job das VR-System PRO II von Novoflex, das trotz des hohen Kamera- und Objektivgewichts ein sehr präzies und ruckelfreies Schwenken auf die jeweils nächste Aufnahmeposition ermöglicht hat.

Angenehm war das Handling des Holzstativs vor allem in der Frühe. Gegen Ende September ist es am Ende der Nacht vor Sonnenaufgang auf über 2.600 m Höhe bereits empfindlich kalt. Da greift sich Holz viel besser an als Metall.

Ebenfalls angenehm ist ebenfalls das erstaunlich geringe Gewicht, das gefühlt zwischen Alu- und Carbon-Stativen liegt. Auch die Preise sind sehr moderat. Die Stative kann man in unzähligen Variationen direkt beim Hersteller bestellen. Eine Auswahl an Modellen wird auch über amazon.de vertrieben.

Ein interaktives Panorama zeigt die Aufnahmesituation.

[Ergänzung 13.08.2010: Das Endergebnis dieser Aufnahmen ist ein Wandbild in der neu gestalteten Gedenkstätte für die am Großglockner umgekommenen Bergsteiger, die im Frühjahr 2010 auf dem Friedhof von Kals (Osttirol) fertiggestellt wurde. Einige Details zu diesem Kunst-am-Bau-Projekts lesen Sie hier. Alpinistisch interessierte finden hier eine topografisch beschriftete Ansicht. Die Arbeit ist in einer offenen Halle montiert und jederzeit öffentlich zugänglich.]

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Testfeld gegen automatisierten Spam. Kommentare werden vom Moderator freigeschaltet. Spam/Werbung wird gelöscht und nie angezeigt! – Checking for human visitors and spam bots. Comments are moderated. Spam/ads will be deleted and never shown to public!
Fill in the blank